Textwidget

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Juni, 2022

Sa.25Jun.20:0022:30 Noch 287 Tickets verfügbarINDIENEigenproduktion20:00 - 22:30

Ihr Ticket

Die Tragikomödie aus der Feder von Josef Hader und Alfred Dorfer ist ein Wunderwerk des komischen Schreckens. Sie bildet trotz exotischen Titels tiefstes Österreich ab. Unter der Oberfläche der beiden ungleichen Protagonisten, Heinzi Bösel und Kurt Fellner, die im Wirtshaus über ihr Leben, über ihre Erfahrungen und Ängste, oder auch nur über das Wiener Schnitzel philosophieren, lauern lauter kleine Tragödien von einsamen Männern.

Eine theatralische Groteske von derb-menschlicher Art, deren Humor sich nicht sofort aufdrängt, sondern erst im Laufe des Stückes zum Tragen kommt. Die beiden sind nicht bloß schmierige, grob balzend und bolzende Zeitgenossen die sich anfänglich nicht ausstehen können, sondern die beiden Gastronomie-Tester verbindet am Ende wirkliche Freundschaft, die rührt und ans Herz geht.

Als sich am Ende des Stückes der Tod hineinschleicht und die beiden versuchen, mit diesem Sterben umzugehen – überaufmerksam, witzereißend und zugleich hilflos menschlich – verleiht dies dem polternden Vorspiel eine zerbrechliche Würde und Größe. Eine subtile emotionale Entwicklung der Beziehung zweier Menschen zueinander, an deren Endpunkt der Zuschauer/die Zuschauerin das Gefühl hat an einem besseren Ort angekommen zu sein – unweit von „Indien“ eben.

Sitzplatz bitte im Saalplan unten auswählen. Sitzplätze können nur einzeln in den Warenkorb gelegt werden. Sobald ein Sitzplatz in den Warenkorb gelegt wurde, kann ein weiterer Sitzplatz ausgewählt werden.

Sitzplätze finden

X
X
X